Überbauung Habitat da Nus, Flims

Objektbeschreibung

Im Sommer 2007 begann das Architektenteam der K&L Architekten AG im Auftrag privater Bauherrn mitten im Herzen der bekannten Feriendestination Flims (CH) im Kanton Graubünden ein vielfältiges Wohnbauprojekt. Das Besondere an der Bauaufgabe war, aus den vorgefundenen Kubaturen einiger alter Ställe im gewachsenen dörflichen Kontext ein zeitgemässes Projekt zu entwickeln. Unter dem Aspekt der Verdichtung im historischen Dorfkern sollte das bestehende Geflecht der Wege möglichst erhalten bzw. integriert werden. So entwickelten die Planer speziell für diesen Ort eigenständige und raffinierte Wohnungen mit privaten Aussenräumen. Mithilfe von Galerie- und Splitlevellösungen konnten, trotz beschränkter Raumhöhen, spannende Raumgefüge entstehen. Die zugrundeliegende Inspiration war einerseits die Weiterentwicklung der Volumen der alten Ställe im gewachsenen Gefüge („Dickicht“) des Dorfes, andererseits die Interpretation moderner Wohnformen im historischen Kontext. Dabei hat der bestehende Ort sich grundlegend auf den Entwurf ausgewirkt, da die dörfliche Struktur und Vernetzung wesentlich waren für die Entwicklung der Ersatzbauten. Der Charakter des Dorfes sollte unbedingt bewahrt und zeitgemäss weiterentwickelt werden. Die Fassaden aus strukturiertem MISAPOR Beton in verschiedenen Oberflächen (liegende Brettschalung) und mit feinen Vor- und Rücksprüngen in der Fassadenebene widerspiegeln den Bestand der historischen Ställe und interpretieren den Aufbau mit dem massiven Sockelgeschoss und dem Holzaufbau neu. Danke der konsequenten Umsetzung der Fassadengestaltung der drei Baukörper blieb der Bauherrschaft für individuelle Wünsche und Ideen im Grundriss und Ausbau der Wohnungen reichlich Spielraum. So entstanden schliesslich sieben einzigartige und besondere Wohneinheiten. Ein eigener Quartiergestaltungsplan ermöglichte zu den gegebenen Volumen der alten Ställe einen zusätzlichen kleinen Neubau, der das Ensemble städtebaulich vervollständigt und das Quartier zusätzlich verdichtet. Mit dem MISAPOR Sichtbeton konnten die Gebäude ausserdem nach MINERGIE Standard realisiert werden. Die Wohnungen konnten im Herbst 2011 bezogen werden.

Objektprofil

Objekt
Überbauung Habitat da Nus, Flims
Baujahr
2010
Objektart
Wohnbauten
Ort
7017 Flims Dorf
Kanton
Graubünden
Land
Schweiz
Architekt
K & L Architekten, CH-9012 St. GAllen
Visual - Termin vereinbaren

Interessiert an einer Besichtigung?

Geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an und wir rufen Sie innerhalb kurzer Zeit zurück.

Termin vereinbaren