Mehrfamilienhaus B35, Zürich

Objektbeschreibung

Die Fassade aus Misapor Dämmbeton mit Kerndämmung wurde erstmals in diesen Dimensionen ausgeführt. Die Dämmung wird mittig in die Schalung gestellt und an der Armierung der inneren 16 cm starken Schale befestigt. Die äussere 9 cm starke Schale ist nur faserarmiert. Beide Schalen werden im gleichen Arbeitsgang betoniert. Das Schalungsbild der grossflächigen Stahlschalungen zeigt deutlich die konstruktiven Abhängigkeiten und die Anforderungen an einen sinnvollen und effizienten Bauablauf. Die Aussenwand wird sandgestrahlt, was der Oberfläche einen beinahe natursteinartigen, veredelten Ausdruck verleiht. Die nachträglich aufgebrachte, pigmentierte Lasur in einem dunklen, schlammigen Anthrazitbraun, gliedert das Gebäude sorgfältig in die vorherrschenden Naturtöne der Bolleystrasse ein. Die verschiedenen Fenstertypen bilden mit ihrer unterschiedlichen Positionierung in der Ebene, mal auskragend, mal bündig, mal leicht zurückversetzt, eine tragende Rolle für den gestalterischen Ausdruck.

Objektprofil

Objekt
Mehrfamilienhaus B35, Zürich
Baujahr
2010
Objektart
Wohnbauten, Gewerbebauten
Ort
8001 Zürich
Kanton
Zürich
Land
Schweiz
Architekt
agps.architecutre ltd., CH-8004 Zürich