Alpenprojekt V-Bahn

Objektbeschreibung

Eine Leichtschüttung in den Alpen? Ja, mit MISAPOR!

Das innovativste und spannendste Bauprojekt der Alpen.
Bis Dezember 2020 entsteht ausgehend von Grindelwald die neue V-Bahn. Auf den Eigergletscher und den Männlichen geht es in Zukunft in deutlich kürzerer Zeit. Atemberaubende Aussicht inklusive!

Eine der Herausforderungen bei diesem gigantischen Projekt? Erdreich, welches talwärts rutscht und somit die Statik der Bauwerke gefährden würde.
Aus diesem Grund wird MISAPOR hier als Leichtschüttung eingesetzt. Bestehendes schweres Erdreich wird durch MISAPOR ersetzt, welches als Kissen für das drückende Erdreich vom darüber liegenden Hang fungiert.
Mit MISAPOR ist damit die statische Hangdruckentlastung und Drainagefunktion gewährleistet. Mit seinem geringen Eigengewicht wird das gesamte Objekt massiv und dauerhaft entlastet.

Objektprofil

Objekt
Alpenprojekt V-Bahn
Baujahr
2020
Objektart
Gewerbebauten, öffentliche Bauten
Ort
3818 Grindelwald
Kanton
Bern
Land
Schweiz
Architekt
von allmen architekten ag, 3800 Interlaken
Ingenieur
BauSpektrum AG, Architekten + Ingenieure, 3818 Grindelwald
Bauunternehmer
ARGE Oberland V-Bahn, c/o Frutiger AG, 3602 Thun
Bauherr
Jungfraubahn AG, Gondelbahn Grindelwald-Männlichen AG, Berner Oberlandbahn AG und Wengeralpbahn AG
Website
https://v-bahn.jungfrau.ch/